Organisation - F O R U M-Ostermundigen

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Organisation

15 Jahr Jubiläum > Das haben wir erreicht
Hier erfahren Sie, wie sich das FORUM in den vergangen 15 Jahren, in Bezug auf die Organisation für Sie engagiert hat.
Die Liste gibt nur die wichtigsten Fakten wieder.
AusgangslageErgebnisse
Bolligen, Ittigen und Ostermundigen waren „nur“ Viertelsgemeinden. Da bei Sachproblemen die Einwohnergemeinde Bolligen der Bevölkerung empfahl, sich an Ostermundigen zu wenden – bei Klagen in Ostermundigen ging es in umgekehrter Richtung -, mussten entweder die dafür Verantwortlichen abgewählt oder die Viertelsgemeinden verselbständigt oder in einer einzigen Grossgemeinde vereinigt werden.
Wir hatten vom ewigen Hin und Her genug und reichten darum im Bolliger Parlament eine Mo-tion ein; sie wurde jedoch abgelehnt. Wir hät-ten uns für die Zentralisierung eingesetzt. Sie hätte das Ende des 2-Gemeindesystems einge-läutet.

Am gleichen Abend wurde auf Antrag der FDP beschlossen, das Zweigemeindesystem durch eine Kommission zu untersuchen. Darin stellten wir fest, dass sich Bolligen und Ittigen, im Ge-gensatz zu Ostermundigen, verselbständigen wollten. Einzig sinnvolles Ende des ewigen Zwistes lieferte nur die Verselbständigung.
Die Gemeinde war vom Parlament zu einer besseren Organisation verpflichtet worden. Davon ausgehend fanden mehrere vorberatende Sitzungen zu Gunsten einer Behörden- und Verwaltungsreorganisation statt.
Wir wollten eine Organisation, die wirkungsvoll arbeitet, hätten darum eine Reduktion der Anzahl Gemeinderäte auf 5 oder gar 3 Mitglieder gewünscht, die keine parteipolitische Herkunft der Exekutiv-Mitglieder mehr voraussetzt.

Wichtig in einem Unternehmen ist, dass die „Untergebenen“ ihre Meinungen zu allen für sie relevanten Geschäften - selbstverständlich nur am richtigen Tisch – immer sachlich und offen darlegen müssen. Parteipolitisch Urteilende in Kommissionen und im Parlament sind auf vollständig durchdachte Sachinformationen angewiesen.

Die internen und externen Kontrollinstanzen sind zu beauftragen, Abläufe und Aufwände gezielt zu hinterfragen.

Das Personal ist zu konstruktiven Dienstleistungen für die Kundschaft zu verpflichten und zum Mitdenken zu motivieren.
Der Wasserverbund kam u.E. auf eine Art zustande, die eine uneingeschränkte Unterstützung durchs FORUM nicht verdiente.
Inzwischen haben die Verantwortlichen sich mit unseren Kritiken ernsthaft und positiv aus-ein-ander gesetzt.
 
© F O R U M 3072 Ostermundigen (Aktualisierung erfolgte am 22.08.2017) Impressum Heute ist der um
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü